Heute setzen fast alle Social Media Plattformen auf einen starken Anteil an Videoinhalten: Instagram Story, YouTube Videos, Facebook Feed oder das neue TikTok. Jede Plattform hat nochmal andere Anforderungen, um Videos dort zu publizieren und zu produzieren. Es gibt einige Tipps und Anleitungen, wie die Veröffentlichung von professionellen – und dabei vielleicht auch einfachen – Social Media Videoproduktionen gelingen kann.

Social Media Videos

Zunächst solltest du dir Gedanken machen, zu welchem Zweck dein Video produziert werden soll. Wird es eine Frage lösen? Soll es Emotionen bei Kunden hervorrufen? Gibt es eine Ankündigung oder vielleicht eine tolle Geschichte zu erzählen? Für diese verschiedenen Zwecke gibt es jeweils bessere und schlechtere Kanäle, auf denen du dein Video publizieren kannst. Für welchen Zweck die bekanntesten Social Media Kanäle zu verwenden sind, zeigen wir jetzt.

1. Instagram: Story & Feed ganz unterschiedlich

Für sinnvollen und guten Content auf Instagram gibt es verschiedene Punkte zu beachten. Wesentlich ist die Unterscheidung zwischen Inhalten für den Feed/das Profil und Inhalte für die Story/Story Highlights. Bei beiden Medien kann zwischen Fotografien und Videos unterschieden werden, die speziell auf die Maße von Instagram zugeschnitten werden müssen.

Instagram Feed Posts sind Inhalte, die auf dem Profil dauerhaft angezeigt werden. Um hier bestmögliche Anzeigequalität zu erlangen, gibt es folgende Dinge zu beachten:

  • 4:5 Format der Fotos / Videos
  • Bis zu 10 Fotos in einem Post
  • Qualität FullHD

Instagram Story Inhalte sind im Hochkant Format und werden nach 24h gelöscht oder in den Story Highlights verewigt. Hier sollten im Videoschnitt oder in der Fotobearbeitung folgende Punkte beachtet werden:

  • 9:16 Format der Fotos / Videos
  • 15 Sek. Länge bei Fotos
  • Qualität FullHD

2. YouTube: Die große Suchmaschine

Wenn wir heutzutage nach der Reparaturanleitung zur Waschmaschine suchen, schauen wir bei YouTube nach. Doch nicht nur Tutorials, auch Unterhaltung, Sportvideos oder Nachrichten können bei YouTube geschaut werden. Damit ist die Plattform eine der größten Suchmaschinen der Welt. Mit perfekt geplanten Videokonzepten kann hier die breite Masse erreicht werden – häufig sogar organisch.

Um einen YouTube Aufbau sinnvoll mit Videoinhalten zu gestalten, ist eine Vorgehensweise nach dem Hero, Hub & Hygiene Format empfehlenswert:

  • Hero: Spannende, mitreißende Inhalte, die die Zuschauer verzaubern und über Ihre Marke reden lassen.
  • Hub: Wiederkehrende, regelmäßige Formate, die die Zuschauer mit Ihnen verbinden.
  • Hygiene: Aufklärende, informative Videos, die die Fragen der Zuschauer beantworten.

3. Facebook: In der Kürze liegt die Würze

Immer noch eine der größten Sozialen Plattformen der Welt und insbesondere in höheren Altersklassen sehr beliebt: Facebook. Hier sind Videoinhalte insbesondere für den Feed sehr relevant. Dabei gibt es folgende Tipps:

  • Format 1:1 für den Feed
  • Zeit <2 min
  • Mit Texten unterlegen

Praktische Links